Loading...
Barrierefreies Wohnen

Barrierefreies Wohnen

Bodenschwellen DKS

 

 

Vorteile:

Mit einer Höhe von 20 mm sind die Bodenschwellen DKS für barrierefreies Wohnen nach DIN 18025 geeignet.

Komfort-Verbindung zwischen Schwelle und Blendrahmen: Der Schwellenhalter gleicht die Profilierung der Bodenschwelle DKS und den individuellen Blendrahmenprofilen aus, dadurch:
– rationelle Fertigung durch den rechtwinkligen Zuschnitt der Bodenschwellen und der Blendrahmenprofile aus Holz oder Kunststoff
– doppelte Zwangsführung und 2-fache Verzapfung in Alumnium-Wetterschenkel und Grundkörper
– hohe statische Werte durch die Einbindung der Stahlarmierung
– hoch schlagfeste Qualität
– UV-beständig

Auf der Bodenschwelle können Schließplatten aller marktführenden Hersteller von Drehkipp- und Drehflügelbeschlägen montiert werden.

Der Ecklagerbock des Beschlages wird mit dem massiven Schwellenhalter und der Stahlaussteifung des Rahmenprofiles verschraubt. Das Ergebnis: Sicherer Halt und zuverlässige Türfunktion.

Alle Schwellenausführungen sind thermisch getrennt. Die großen Breiten der isolierenden Kunststoffprofile – Grundkörper 43 mm, Abdeckprofil 28 mm – vermeiden Schwitzwasser im Innenbereich und bieten bessere Wärmedämmung.

Eine Bauanschlussfolie kann ohne Hilfsmittel angebracht werden.

Bei Neubauten gleichen Verbreiterungsprofile zum Klipsen die Höhendifferenz bis zur
Rohbaudecke aus.

Das systemabhängige Sockelprofil mit eingezogener Bürstendichtung, außen mit dem unteren Flügelprofil verschraubt, bildet eine zweite Dichtungsebene. Es hält Schlagregen, Feuchtigkeit, Staub und Zugluft über der Schwelle fern.

Ein Anschlussteil – 55 mm lang – verbessert die Optik zwischen Abdeckprofil und Schließplatte.

 

Anwendung:

Holz- und Kunststofftüren mit Dreh-Kipp-Funktion sowohl für den Neubau als auch bei Renovierungen.